Infos

Unterrichts-/ Pausenzeiten

In der flexiblen Schuleingangsphase kommen die Erstklässler an einigen Tagen zur 1. Stunde und die Zweitklässler zur 2. Stunde. Am Ende des Schulvormittags gehen die Erstklässler dann eine Stunde vor den Zweitklässlern nach Hause.

Über den Unterricht hinaus bietet unsere OGS eine 8-13 Uhr, 8–14 Uhr und die Ganztagsbetreuung bis 16 Uhr an. Näheres hierzu können Sie in den Bereichen der OGS lesen.

  • 1. Stunde 7:50 – 8:35 Uhr
  • 2. Stunde 8:35 – 9:20 Uhr
  • 1. Hofpause 9:20 – 9:35 Uhr
  • Frühstückspause 9:35 – 9:50 Uhr
  • 3. Stunde 9:50 – 10:35 Uhr
  • 4. Stunde 10:35 – 11:20 Uhr
  • 2. Hofpause 11:20 – 11:35 Uhr
  • 5. Stunde 11:35 – 12.20 Uhr
  • 6. Stunde 12:20 – 13:10 Uhr

Alle Kinder haben ein Hausaufgabenheft. Dies wird von Lehrern und Eltern gerne genutzt, um kurzfristige Informationen auszutauschen. Es ist der schnellste und praktikabelste Weg Kontakt aufzunehmen. Schauen Sie daher am besten täglich ins HA-Heft Ihres Kindes und teilen Sie ihm auch mit, wenn es eine Eintragung Ihrerseits für die Lehrperson gibt. So kann ihr Kind den Text am nächsten Tag in der Schule vorzeigen.

Wichtige Elternpost wird über die Postmappe zwischen Zuhause und der Schule transportiert.

Spontane Gespräche vor dem Unterricht oder in der Pause können die Lehrerinnen/Lehrer nicht mit Ihnen führen. Am Morgen vor dem Unterricht steht meist viel Organisatorisches an, Kopien für den Tag müssen gemacht werden, kurzfristige Planänderungen abgesprochen werden oder… oder… oder. So könnten sich die Kolleginnen/Kollegen Ihrem Anliegen nicht mit der nötigen Ruhe widmen. Wir bitten Sie daher, Termine stets im Vorhinein mit der entsprechenden Person zu vereinbaren.

Kontaktmöglichkeiten für Eltern

Unsere Schule bietet zweimal jährlich Elternsprechzeiten an. Hier haben Sie die Gelegenheit sich ausführlich mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer über Ihr Kind auszutauschen. Die Elternsprechtagszeiträume können Sie dem Kalender unter „Termine“ entnehmen.

Unsere Sekretariate sind zu den unter „Kontakt“ aufgeführten Zeiten telefonisch erreichbar. Gerne nimmt unsere Sekretärin auf, wenn Sie Gesprächsbedarfe anmelden und leiten dies an die entsprechende Lehrperson weiter.

Krankmeldungen

Wenn Ihr Kind einmal krank ist und nicht zur Schule kommen kann, müssen Sie bis 7:30 Uhr im Sekretariat der Schule angerufen haben. Falls Sie die Sekretärin nicht telefonisch erreichen können, sprechen Sie bitte unbedingt eine Nachricht auf den Anrufbeantworter, nur so erhalten die LehrerInnen pünktlich vor Unterrichtsbeginn die Nachricht, dass ein Kind fehlt.

Im Falle eines unentschuldigten Fehlens machen wir uns sonst Sorgen, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg etwas passiert ist.

Attestregelung

Unmittelbar vor und nach den Ferien ist immer ein ärztliches Attest vorzulegen.

ansteckende Krankheiten

Laut Infektionsschutzgesetz müssen ansteckende Krankheiten (wie z.B Windpocken, Masern, Mumps, Scharlach, Röteln oder Kopfläuse) umgehend der Schule gemeldet werden.

Ein Kind, das nicht weiß, was es tun soll, kann auch einmal ohne Hausaufgaben in die Schule gehen. So lernt es, auch in der Schule gut zuzuhören und sich nicht durch andere ablenken zu lassen.

In der Hausaufgabenbetreuung der OGS wird dies wie folgt gehandhabt:

Jedes Kind erhält pro Tag zwei Frage-Karten und darf dadurch 2x die Hilfe der HA-Betreuerin in Anspruch nehmen. Dabei geht es weniger um inhaltlich Fragen oder indiviuellen Unterstützungsbedarf als vielmehr um die „Wie geht das?“ Frage.

Statt der im Gesetz vorgesehen Hausaufgabengruppen für 25 Kinder haben wir bereits deutlich kleinere Gruppen von ca. 8-12 Kindern zusammengestellt. Dies gewährleistet eine große Arbeitsruhe und viel individuelle Unterstützung.

Die HA-Betreuerin beendet nach Ablauf der HA-Zeit die Arbeit und kennzeichnet dies mit einem Strich und der Unterschrift.

Kinder, die ihre Arbeitszeit in der OGS-Hausaufgabenbetreuung nicht effektiv genutzt haben, erhalten für Ihr Feedback zu Hause eine Notiz unter der Hausaufgabe.

Hausaufgaben

Bitte prüfen Sie in regelmäßigen Abständen die Vollständigkeit der Arbeitsmaterialien (Bleistift, Radiergummi,…).

Die Kinder bekommen von den LehrerInnen Hausaufgaben auf, die sie in Ihrem Hausaufgabenheft notieren.

Die LehrerInnen achten darauf, dass es sich bei den Hausaufgaben um Aufgaben handelt, die die Kinder eigenständig erbringen können.

Sorgen Sie für einen ruhigen, hellen Arbeitsplatz und sichern Sie die Arbeitsruhe.

Die Hausaufgaben werden von den LehrerInnen erklärt, besprochen und die Kinder haben die Möglichkeit Fragen zu stellen. Kinder, die zu Hause nicht wissen, was sie arbeiten sollen, hören in der Schule nicht zu und verlassen sich darauf, dass sie noch einmal zusätzliche Erklärungen von Ihnen bekommen. Bitte halten Sie Ihre Erklärungen so kurz wie möglich, setzen Sie sich nicht daneben und geben die Lösungen vor und motivieren Sie Ihr Kind, in der Schule richtig zuzuhören und nachzufragen.

Kinder die bereits 30 Minuten (Klasse 1+2)/45 Minuten (Klasse 3+4) konzentriert an den Hausaufgaben gearbeitet haben, hören nach dieser Arbeitszeit auf. Die Menge der erledigten Aufgaben spiegelt den Klassenlehrerinnen gut zurück, wie schnell das Kind die Aufgaben bearbeiten konnte und ob evtl. der Umfang der Hausaufgaben zu groß war. WICHTIG: Das setzt voraus, dass das Kind tatsächlich konzentriert gearbeitet hat und nicht getrödelt hat. Wenn Sie die Möglichkeit nutzen wollen, über die oben genannte Zeit hinaus mit Ihrem Kind die Hausaufgaben fertigzustellen, bedenken Sie bitte, dass Ihr Kind bereits einen anstrengenden Schultag hinter sich hat und überfordern Sie es nicht. Gegebenenfalls können einige Aufgaben übers Wochenende fertiggestellt werden.